Entdecken Sie Sehenswertes der Insel.

Sieben Ideen für nahe Ausflüge

Putbus mit Ortsteil Lauterbach

Putbus ca. 15 km entfernt

1810 wurde der Ort von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus gegründet. Die Stadt wurde im klassizistischen Baustil am Reissbrett geplant und auch gebaut. Leider zeigte man zu Ostzeiten kein Intresse an Adelsbauten und so wurde das Schloß 1962 abgerissen. Aber viele Gebäude blieben erhalten und werden bis zum heutigen Tag umfangreich restauriert. Putbus kann man zu Recht die Kulturhauptstadt der Insel Rügen nennen.

Das Ostseebad Thiessow

Thiessow ca. 25 km entfernt

Der Badeort Thiessow befindet sich am südlichsten Ende der Halbinsel Mönchgut.
1630 wurde Thiessow urkundlich erwähnt und ab 1850 begann der Urlauberbetrieb in diesem idylischen Ort.
Für FKK-Fans war und ist Thiessow ein beliebtes Ziel. Ebenfalls dürfte sich unter den Surfern herumgesprochen haben, dass es hier eines der schönsten Surfreviere Deutschlands gibt.

Das Ostseebad Sellin

Sellin ca. 13,5 km entfernt

Der Ort liegt im Biosphärenreservat Südost-Rügen, zwischen dem Selliner See und der Ostsee. In den letzten Jahren erlebte dieses Ostseebad einen enormen Aufschwung. Es wurde die ehemalige Seebrücke wiedererbaut, von der Fahrten zu benachbarten Ostseebäder stattfinden.

Luftaufnahme Prora

Prora ca. 4 km entfernt

Der kleine Ort Prora befindet sich in der Nähe der Ostsee. Ende der 30er Jahre erwarb die Organisation "Kraft durch Freude" ein ca. 5 km langes Areal, auf welchem ein 4,5 km langer Gebäudekomplex entstehen sollte. Bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges wurden in kürzester Zeit 3,6 km Gebäude errichtet. Zu DDR Zeiten wurde dieser Komplex militärisch genutzt und war Sperrgebiet. Erwähnenswert sind die geologisch einmaligen Feuersteinfelder zwischen Prora und Mukran.

Hafen Sassnitz

Sassnitz ca. 19 km entfernt

Sassnitz ist die nördlichste Stadt der Insel Rügen. Um die Jahrhundertwende (1890) vermeldete die Bäderstatistik 4000 Gäste. Leider hat Sassnitz keinen steinfreien Strand und die Bedeutung als Badeort war nicht mehr gegeben. Die Stadt erfuhr dagegen einen Strukturwandel zum Touristenort, den nun Rügenreisende als Zwischenstation für einen Besuch des unvergleichlichen Kreide- und Waldgebietes (Stubnitz) nutzen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Stadthafen mit der von 1889 - 1912 erbauten 1,4 km langen und Europas längsten Steinmole mit Leuchturm und der Fischereihafen.

Der Königsstuhl

Königsstuhl ca. 30 km entfernt

Um die Größe der Kreideküste zu erfassen, empfehlen wir eine Fahrt mit den Ausflugsschiffen, die vom Hafen Sassnitz ablegen. Seit 200 Jahren wird die Kreideküste immer wieder von Künstlern gemalt (z.B. Casper David Friedrich), von Dichtern verewigt und von Reisenden mit Begeisterung umschrieben.

Das Fischerdorf Vitt

Vitt ca. 47 km entfernt

Das historische Fischerdorf Vitt befindet sich in der Nähe von Arkona in einer Uferschlucht der Steilküste. Die idyllisch gelegenen Häuschen des Dorfes sind erst zu erkennen, wenn man am Rande der Schlucht steht und hinunterschaut. Bereits aus der Ferne ist jedoch eine achteckige weiße Uferkapelle zu sehen, die oberhalb des Dorfes steht. Mit ihrem Bau wurde im Jahr 1806 begonnen.
Auf der Aufnahme sehen Sie einen Blick auf das Kap Arkona von Vitt aus.